Zahnimplantate Ungarn

eine bewährte Methode zum Ersatz verlorener Zähne

Zahnimplantate in Ungarn dienen in der Zahnheilkunde als Ersatz für menschliche Zahnwurzeln.

Die Implantate werden hierzu üblicherweise mit Hilfe von Schraubgewinden in den Kieferknochen eingedreht. Innerhalb von 3-6 Monaten nach dem Einsetzen verbinden sich die Zahnimplantate mit dem umgebenden Knochengewebe und bilden ein äußerst festes und stabiles Gerüst, auf dem anschließend eine Zahnkrone angebracht werden kann. Implantate aus Ungarn eignen sich sowohl zur Anbringung einer einzelnen Zahnkrone also z.B. wenn ein einzelner Zahn des Gebisses fehlt, als auch zur Installation einer festsitzenden Zahnbrücke oder einer Prothese. Erfahren Sie mehr über fehlende Zähne ersetzen.

Titan ist derzeit der Standard-Werkstoff zur Anfertigung von Implantaten. Dieses Metall ist in der Lage, eine molekulare Verbindung mit dem Knochen einzugehen, so dass sich ein sehr stabiles Endprodukt entwickeln kann.

Seit einigen Jahren werden außer Titan auch Implantate aus Zirkonoxid angeboten. Dieses Material bietet den Vorteil, dass es sehr der natürlichen Zahnfarbe entspricht. Dies ist bei Titan nicht der Fall, so dass es bei einem starken Zurückweichen des Zahnfleisches unter Umständen zum Sichtbarwerden des Metalls kommen kann, was in der Regel als sehr entstellend empfunden wird. Erfahren Sie mehr über zahnärztliche Werkstoffe.

Zahnimplantate Ungarn Hero

Zahnimplantate in Ungarn können bei der Mehrzahl der Patienten problemlos eingesetzt werden, jedoch gibt es auch Ausnahmen, die eine Implantation verhindern.

Dies kann beispielsweise durch eine mangelhafte Knochenqualität oder bestimmte Vorerkrankungen des Patienten bedingt sein. Sollte zu wenig Knochenmasse für die Implantation vorhanden sein, so ist es oft notwendig, bestimmte Vorbehandlungen durchzuführen, um das Einsetzen des Implantats zu ermöglichen. Oftmals ist es also auch bei schwierigen Patienten möglich, das Tragen von Implantaten durch verschiedenste Maßnahmen zu ermöglichen.

Fragen und Antworten zu Zahnimplantaten in Ungarn

Was ist ein Zahnimplantat?

Ein Zahnimplantat ist ein künstlicher Zahn, dessen Wurzel anstelle des fehlenden Zahnes eingesetzt wird.

Mit welchen Beschwerden muß ein Patient nach einer Implantat-Operation rechnen?

Ja, Zahnimplantate sind eine anerkannte schulmedizinische Methode, die seit über 3 Jahrzehnten angewendet wird.

Wer braucht ein Implantat?

Menschen, denen ein, mehrere oder alle Zähne verloren gegangen sind.

Verträgt jeder Mensch ein Zahnimplantat?

Ja. Implantate bestehen aus reinem Titan. Titan weist die höchste Biokompatibilität auf, es gibt keine Abstoßungsreaktion und keine allergische Reaktion. Titan wird als einziges Metall dauerhaft vom Knochen angenommen (Osseointegration).

Sind Implantate als Zahnersatz eine bewährte medizinische Methode?

Ja, Zahnimplantate sind eine anerkannte schulmedizinische Methode, die seit über 3 Jahrzehnten angewendet wird.

Tut die Implantation eine Zahnes weh?

Nein. Einzelne oder auch mehrere Implantate werden schmerzfrei unter lokaler Anästhesie eingesetzt. Auch eine Narkose ist möglich.

Kann man ein Zahnimplantat verlieren?

Ja. So wie man einen eigenen Zahn bei Parodontose durch Lockerung verlieren kann, ist dies grundsätzlich auch bei Implantaten der Fall.

Experten

Zahnärzte und Implantologen

Zahnärzte in

Deutschland

Zahnärzte in

Österreich

Zahnärzte in

der Schweiz

Zahnkliniken in

Ungarn

Zahnarzt Bewertungen

Erfahrene Zahnärzte

"Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis."

"Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis."

"Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis."

Keine Garantie auf Vollständigkeit oder absolute Korrektheit. Keine Haftung für Daten und Inhalte, die Nutzung dieses Dienstes erfolgt auf eigene Gefahr! Inhalt dieses Blog-Posts sind allgemeiner Natur und könnten auf Ihre speziellen Umstände nicht zutreffen. Da jeder Mensch anders ist, empfehlen wir immer, dass Sie einen qualifizierten Zahnarzt aufsuchen.